Der „Verein zur Förderung eines selbstbestimmten Umgangs mit Medien“ hat sich zum Ziel gesetzt, das Medienbewusstsein unserer Gesellschaft im Sinne demokratischer Grundwerte zu stärken.

Unsere aktuellen Angebote:


Podiumsdiskussion
Mittwoch, 18. April 2018, 19 Uhr

BRAUCHEN WIR DEN ORF?

Der Disput um den Wert des Öffentlich-Rechtlichen

Nicht nur in Österreich, auch europaweit sind öffentlich-rechtliche Medien Gegenstand heftiger Debatten. Was macht den Mehrwert des öffentlich-rechtlichen Rundfunks aus?

Am Podium:
Cornelia Breuß, Corinna Drumm, Hans-Jörg Jenewein, Franz Küberl, Golli Marboe, Alexander Wrabetz
Moderation:
Udo Bachmair

Symposium am 13.10.2017:

Warum gibt es keinen eigenen öffentlich-rechtlichen Kinderkanal in Österreich?

Studien warnen, dass unsere Kinder den ganzen Tag am Handy in sozialen Medien, oder bei internationalen Serien vor dem Bildschirm zu finden wären; aber welche werthaltige Alternative bieten wir in Österreich an?
In diesem Symposium wird über die Notwendigkeit von mehr öffentlich-rechtlichem Content für Kinder diskutiert.

Gratis Online-Kurs:

Storytelling – Wie produziere ich einen guten Beitrag?

Sie arbeiten journalistisch und/oder redaktionell mit Bewegtbildern?
Sie möchten ihr Publikum besser erreichen?
Oder überlegen Sie, eine filmisch-journalistische Laufbahn einzuschlagen und möchten Einblick in die Medienbranche erhalten?

In diesem kostenfreien Onlinekurs erfahren Journalisten und angehende Medienmacher wie man einen dramaturgisch spannenden Beitrag konzipiert und Inhalte stichhaltig recherchiert.

Mission Statement:


Medien sind weder gut noch böse – es kommt auf den Inhalt an!

Aber können wir in Zeiten der Themenblasen, der Algorithmen oder der Gratiszeitungen überhaupt noch erkennen, was es wert wäre gelesen und angeschaut zu werden?
Wie stärken wir besonders bei unseren Kindern das Verständnis zur „Unterscheidung der Geister“, konkret zur Unterscheidung zwischen relevanten und unnötigen Botschaften?

Hier setzt VsUM, der Verein mit dem etwas sperrigen Titel „Verein zur Förderung eines selbstbestimmten Umgangs mit Medien“ an und verfolgt drei konkrete Ziele. 

Die Ziele von VsUM sind:

  • In unseren Schulen sollte es verpflichtende Unterrichtszeit für „Medienerziehung“ geben
  • Die Bedeutung des öffentlich-rechtlichen Fernsehens und von Qualitätsjournalismus im Allgemeinen sollen als wesentliche Säule unserer Demokratie bewusster gemacht werden
  • Sollen mittelfristig besondere Persönlichkeiten aus der Welt des Qualitätsjournalismus (nämlich TV- Produzentinnen) im Rahmen des „Ernst Wolfram Marboe Fernseh-Preises“ gewürdigt werden.

VsUM veranstaltet dazu bspw. Symposien für Pädagogen, Eltern und Medieninteressierte:

Am 13.10.2017 behandeln wir das Thema, ob nach ORF III und ORF Sport+ ein österreichischer Kinderkanal (samt korrespondierendem Online-Angebot) nicht mehr als im Sinne eines öffentlich-rechtlichen Auftrages wäre?

Anlässlich dieser Symposien initiiert VsUM Lehrfilme für den Schulunterricht: So liegt die fünfteilige Video Reihe „Generation Gefällt mir“ zum Einsatz im Schulunterricht bereits vor.

Gerne stehen wir für Fragen zur Verfügung und freuen uns über Anregungen zu diesen und den weiteren Projekten.

 

Kontaktieren Sie uns:


E-Mail: office@vsum.tv

Vereinsstatuten

Kontakt: