Der Disput um den Wert des Öffentlich-Rechtlichen

Podiumsdiskussion
Mittwoch, 18. April 2018, 19 Uhr

Nicht nur in Österreich, auch europaweit sind öffentlich-rechtliche Medien Gegenstand heftiger Debatten. Was macht den Mehrwert des öffentlich-rechtlichen Rundfunks aus? In diesem Zusammenhang wird immer wieder auch die Frage der Legitimität von Gebühren thematisiert. Der Disput speziell rund um den ORF wird nicht selten von Emotionen und Attacken auf das Unternehmen dominiert. Dabei ist nicht zuletzt aus demokratie- und medienpolitischen Gründen eine seriöse und sachliche Diskussion nötiger denn je.

Am Podium:
Cornelia Breuß, Journalistin, Presseclub Concordia, RTR-Rundfunkbeirat
Corinna Drumm, Sprecherin des Verbandes Österreichischer Privatsender
Hans-Jörg Jenewein, Mediensprecher der FPÖ
Franz Küberl, Ex-Stiftungsrat des ORF
Golli Marboe, Journalist, Obmann des VsUM*
Alexander Wrabetz, Generaldirektor des ORF

Moderation:
Udo Bachmair, Präsident der Vereinigung für Medienkultur*


*Eine gemeinsame Veranstaltung des Vereins zur Förderung eines selbstbestimmten Umgangs mit Medien ( VsUM ) und der Vereinigung für Medienkultur